MENU

Internationales Tschaikowski Jugendorchester im Konzerthaus Berlin

0
5479
3

Am 24. August 2017 konzertierte das Internationale Tschaikowski Jugendorchester unter der Leitung von Bruno Weil im Rahmen des Festival „Young Euro Classic“ im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin. Das Konzert war das letzte von insgesamt 5 Konzerten im Rahmen der Internationalen Tschaikowski Akademie, welche im Vorfeld über zwei Wochen in Jekaterinburg stattfand und in Berlin abgeschlossen wurde.

Vor über 1500 gebannten Zuhörern präsentierte das Orchester im bereits seit Wochen ausverkauften Berliner Konzerthaus ein abwechslungsreiches Konzertprogramm mit Werken von Arvo Pärt, Pjotr Tschaikowski und Ludwig van Beethoven. Solist bei Tschaikowskis berühmten Klavierkonzert Nr.1 in b-Moll war der Pianist Dmitry Masleev, 2015 Gewinner des bedeutendsten Instrumentalwettbewerb überhaupt, dem Internationalen Tschaikowski Wettbewerb in Moskau.
Als Zugabe erklang die Pizzicato Polka von Strauss.

Das Konzert wurde von Arte.tv live gestreamt und war weltweit zu empfangen. Darüber hinaus zeichnete Deutschlandfunk Kultur das gesamte Konzert auf und sendete dieses in voller Länge am nächsten Tag.

Für die Tschaikowski Akademie kamen über 75 junge Musiker in Jekaterinburg und Berlin zusammen, um gemeinsam das Internationale Tschaikowski Jugendorchester zu bilden. Musikstudenten von deutschen Musikhochschulen, junge Musiker aus Frankreich, Italien, Türkei, Brasilien, China, Südkorea und natürlich aus Deutschland lernten einander kennen und verbanden sich in gemeinschaftlicher Orchesterarbeit mit Musikern des philharmonischen Jugendorchesters Jekaterinburg, die ihrerseits aus der Ukraine, Weissrussland, Kasachstan, Tajikistan und aus Russland stammen.
Das Projekt der „Internationalen Tschaikowski Akademie“ ist ein Projekt der RCCR Projects GmbH in Zusammenarbeit mit der Sverdlovsker Philharmonie und wurde unterstützt vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland sowie vom Gouverneur der Sverdlovsker Region. Das Konzert am 24. August 2017 im Berliner Konzerthaus bildete den Abschluss des Jahres des russisch-deutschen Jugendaustauschs.