MENU

Internationale Tschaikowski-Akademie 2019

0
16339
5

Vom 1.-10. Juli 2019 fand in Jekaterinburg die Internationale Tschaikowski-Akademie 2019 statt, die von RCCR Projects in Zusammenarbeit mit der Sverdlovsker Philharmonie realisiert wurde.
Über 10 Tage kamen in der Uranmetropole Jekaterinburg 80 junge Musiker zusammen, um gemeinsam das internationale Tschaikowski-Jugendorchester zu bilden. Musikstudenten deutscher Musikhochschulen, junge Musiker aus Portugal, Italien, Polen, Japan, Südkorea und natürlich aus Deutschland trafen und verbanden sich in gemeinschaftlicher Orchesterarbeit mit Musikern des Ural Youth Symphony Orchestras, die ihrerseits aus der Ukraine, Weissrussland, Kasachstan, Tajikistan und aus Russland stammen.

Im Vorfeld der Konzerte fand eine mehrtägige Arbeitsphase statt, bei der die jungen Musiker das Konzertprogramm unter der Leitung bedeutender Pädagogen erarbeiteten.

Die Streicher-Gruppe wurde von Wilfrid Strehle (Viola, Berliner Philharmoniker, UdK), die Bläsersektion von Timur Martynov (Trompete, Mariinsky Theater) betreut.

Die künstlerische Leitung der Akademie lag in den Händen des renommierten Dirigenten Peter Rundel. Solist bei Tschaikowskis Roccoco-Variationen war der Cellist Jens-Peter Maintz. Darüber hinaus standen Werke von Claude Vivier (russische Erstaufführung) sowie Brahms 1. Symphonie auf dem Programm.

Die Konzerte fanden in Nizhny Tagil und Jekaterinburg in ausverkauften Sälen statt. Ca. 1.500 Besucher haben die Konzerte live erlebt, über zehntausend Menschen verfolgten weltweit das Konzert in Jekaterinburg per Livestream.

Man musizierte gemeinsam, lernte einander kennen, diskutierte und informierte sich gegenseitig.

Des Weiteren fanden interdisziplinäre Veranstaltungen wie eine Diskussion mit Studenten der Ural Federal Universität sowie Museumsbesuche statt.

Das Projekt der „Internationalen Tschaikowski-Akademie 2019“ wurde unterstützt vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland sowie vom Außenministerium der Russischen Föderation und dem Gouverneur der Sverdlovkser Region.