MENU

OrchesterakademieOrchesterakademie



Die Projekte des Kammerensembles „Ensemble 2012“ haben als russisch-deutsche Begegnungs- und Arbeitsprojekte bei jungen Musikern so große Anerkennung gefunden und Wünsche nach Mitmachen und Mitgestalten ausgelöst, so dass eine Erweiterung in den Bereich des Orchestermusizierens und Orchesterkonzerts sich geradezu angeboten hat.

Diese hochkarätig besetzten Orchesterprojekte stehen unter der direkten künstlerischen Leitung von Maestro Valery Gergiev, der mit jungen russischen und deutschen Musikern über mehrere Tage anspruchsvolle Konzertprogramme erarbeitet, um sie anschließend der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Das Orchester setzt sich je zur Hälfte aus russischen und deutschen Musikern zusammen. Die russischen Musiker sind junge Mitglieder aus den Reihen des Mariinsky-Orchesters, auf deutscher Seite sind es ausgewählte Musikstudierende sowie Mitglieder von Orchesterakademien renommierter Symphonieorchester.

Den entscheidenden Anstoß zu einer Russisch-Deutschen MusikAkademie, die neben Kammermusik-Workshops vor allem auch Orchester-Konzerte durchführt, hat Valery Gergiev gegeben. 2013 hat er die Schirmherrschaft über die „Akademie“ übernommen.

Maestro Gergiev setzt sich in seinem Heimatland Russland in vielfältigster Weise für das Musikleben und seine Traditionen ein. Er fördert die Sing- und Chorkultur in seinem Land, bringt Klassische Musik in die Provinzen des Landes und engagiert sich sehr stark für den künstlerischen Nachwuchs. Der deutschen Musikkultur ist Gergiev sehr eng verbunden. Das belegen nicht zuletzt seine Konzertprogramme und die zahlreichen Produktionen von deutschen Opern am Mariinsky-Theater. Das Opernschaffen von Richard Wagner und Richard Strauss, die Symphonien von Beethoven, Brahms, Bruckner und Mahler sind von zentraler Bedeutung für ihn und sein programmatisches Denken. Hinzu kommt das neugierige Interesse an Musikkreationen aus unseren Tagen.